Lichtmaschine ausbauen

  • Hallo zusammen,


    kaum hab ich meine ZRX ne gute Woche, muss ich Euch schon um Hilfe bitten. Wie einige andere auch, konnte ich schon beim Kauf ein leichtes Klackern aus Richtung Lichtmaschine hören.
    Ich war mir aber nichtr sicher ob es "normal" für eine ZRX ist oder doch ein Problem vorliegt. Ich hatte mal ne XJR 1200, da musste man Angst haben wenn man nichts hörte ;-).


    Nun hab ich hier etwas gestöbert und glaube inzwischen dass ich das gleiche Problem habe wie Kawaduke und einige andere: die loses M6er Schraube an der Lima. Laut meinen Werkstatthandbuch muss
    zum Ausbau der Lima aber Kühlwasser abgelassen werden....stimmt das???? Falls ja, muss ja wieder neues rein und das System entlüftet werden. Wie macht man das ohne Tank drauf?
    Wahrscheinlich stell ich mich mal wieder blöder an als es sein muss, aber lieber auf Nummer sicher mal hier fragen, statt nachher fluchend in der Garage zu sitzen ;-)


    Daaaaanke!


    Michel

  • Hallo,




    ich musste bei mir auch die Lichtmaschine ausbauen und habe dafür die Kühlwasser Verbindung zum Vergaser getrennt und schnell blindgesetzt. Kommt nicht soviel raus so dass ich nachher auch nicht entlüften musste. War höchstens ein Esslöffel und bis jetzt kam nie die Warnleuchte für Kühlwasser. Was ich mir noch extra besorgt habe war ein langer 6 mm Imbuss mit Ratschenaufsatz.




    Rico

  • Hello again,


    wollte Euch mal auf den neuesten Stand bezüglich meines kleinen Problems bringen. Ist ja schon ne Weile her, aber dafür gibt es gute Neuigkeiten :-)


    Mein erster Versuch die LiMa auszubauen und zu prüfen hat nicht nur ganz schön lange gedauert, es war auch ne ordentliche Sauerei.
    Dummerweise hatte ich einen zu kleinen Stopfen für die Kühlmittelleitung bereit gelegt und bis ich dann was passendes hatte war fast alles bereits draussen.
    Zu all dem Ärger kam dann noch der Frust, dass ich an der LiMa keine lose Schraube oder sonstiges finden konnte was dieses Klackern verursacht.
    Also alles wieder zusammen gebaut und gehofft dass die Dicke danach noch funzt ;-).


    Bei einem Besuch beim Kawa Händler meines Vertrauens habe ich dann die Werkstattjungs mal probehören lassen, aber alle fanden das Geräusch "normal".
    Zudem hatte noch keiner von dieser ominösen LiMa Schraube gehört, geschweige denn selber erlebt. Eigentlich wollte ich daraufhin schon aufgeben und einfach mit diesem Klackern leben.
    Zufälligerweise war in der Bucht gerade eine gut erhaltene LiMa für kleines Geld (30 Euro) zu haben und die hab ich einfach mal gekauft. Warum? Keine Ahnung :-)


    Als ich die neue LiMa das erste Mal in Händen hielt, fiel mir direkt auf, dass die Welle absolut kein Spiel hatte. Bei meiner war da minimal was zu spüren, aber ohne Vergleich hielt ich das für normal.
    Auch weil die zugehörige Schraube bombenfest saß, ging ich davon aus, dass es so sein muss.


    Hab mir dann den kompletten Ausbau nochmal gegeben und beim zweiten Mal ging es nicht nur schneller, sondern auch deutlich einfacher. Bin dann mit beiden LiMas wieder zum Kawa Händler und siehe
    da, mit einer herzahften halben Umdrehung an der besagten Wellenschraube, war die alte LiMa genauso geschmeidig wie die neue :-).
    Hab der 12er dann auch noch einen neuen O-Ring für die LiMa gegönnt, wobei mich 19,80 Euro schon geschockt haben.
    Alles wieder eingebaut und was soll ich sagen...........kein Klackern oder sonstiges mehr zu hören.


    Jetzt kämpfe ich dafür mit einem deutlichen Pendeln ab 140 km/h am Vorderrad und hab keinen Plan wo es herkommt. Hab die Heckhöherlegung mal probeweise ausgebaut und es kam mir zwar etwas besser vor, aber
    trotzdem spüre ich es noch sehr deutlich. Die Reifen sind zwar vom Profil top, aber aus 2006 bzw. 2007. Vielleicht liegt es auch an denen bzw. vom langen Stehen.
    Werde ich wohl Step by Step abklopfen müssen und wenn auch neue Reifen und Wuchten nix bringen, muss ich wohl mal bei Emil Schwarz anklopfen.



    Nochmal Danke für Eure Unterstützung und allen gute Fahrt!