Tempolimits geplant

  • Servus Gemeinde,


    habe heute in der Tageszeitung gelesen, dass Frankreich ab den 01.07.18 ein Tempolimit a.g.O. von 80 km/h ins Auge gefasst hat. Auch Deutschland plant dies auf bestimmten Bundes,-Landstraßen.
    Dann hat sich das Mopedfahren bald erledigt oder vielleicht doch Alteisen aus USA?

    Fun is not a straight line :thumbup:
    Gruß Michael

  • Servus!


    naja, so heiß wie gekocht wird, wird noch lange nicht gegessen.


    überleg mal, wieviele 70er Limits es eh jetzt schon gibt ... und wie wir uns daran halten :whistling:



    schlimmer ist da vielerorts der "70 nur für Motorräder", wie er in Österreich immer beliebter wird und auch - nona - streng kontrolliert wird :motz:
    da fährst brav deinen 70er und der Huber-Vater drängelt von hinten mit´m Diesel-Mazda ..... :patsch:



    das Problem sind meiner Meinung nach halt die doch recht zahlreichen Idioten, die nicht nur hirnlos, sondern auch recht rücksichtslos fahren, lauter Auspuff inklusive, da regt sich halt Unmut bei den Anrainern und die Behörde reagiert.
    auch, weil damit recht leicht zusätzliches Geld in die Staatskasse kommt.


    also: Hirn einschalten, fahren nach dem Motto "leben und leben lassen" ... dann klappt das auch mit der Rennleitung

    _______________________________________________________________



    madness takes its toll ...


  • Um die Rennleitung geht es mir erst in zweiter Linie. Aufgrund der Mautgebühren auf BAB fahren viele Lkw auf Bundesstraßen. Die sind nicht mit 60 km/h unterwegs sonder in der Regel zwischen 70 km/h un 80 km/h. Kommt das Tempolimit darf keiner mehr überholen da hier eine um 20 km/h höhere Geschwindigkeit gefordert wird. Also bilden sich hinter dem Lkw lange Schlangen von Pkw die sich an die Gesetze halten. Versuch da mal egal ob mit Pkw oder Motorrad zu überholen.
    Ein Wahnsinn und eine unnötige Verschärfung der Unfallrisiken.

    Fun is not a straight line :thumbup:
    Gruß Michael

  • Den Gedanken habe ich auch, Michael. Natürlich hast du bei 100 km/h (sofern du dich an die StVO hälst ;wink;) mehr potentielle Energie als bei 80 km/h, was dir bei einem Aufprall zum Verhängnis werden könnte.
    Genau das, was Michael beschreibt, dass nämlich die anderen Verkehrsteilnehmer (Autos, Moppeds) doch versuchen würden, die paar km/h mehr fahren zu "dürfen", als es die LKW tun und es somit zu noch mehr riskanten Überholmanövern kommen könnte, als es jetzt schon der Fall ist, wird passieren.

  • Na, dann ist ja alles gut wenn unsere Politiker derzeit keine anderen Sorgen haben.... :thumbsup:


    Das Thema Tempolimit wird doch alle drei Jahre erneut durch die Presse gescheucht. Meistens im Sommerloch. Das ist doch eigentlich keine Reaktion wert. Der Zeitpunkt ist momentan aufgrund der derzeitgen politischen Situation jedoch selten dämlich, sogar ärgerlich. Man kommt sich als Bürger und Wähler endgültig verarscht vor.


    Keine Regierung, alle "Wir machen keine Koalition, wir gehen in die Opposition" Versprechen in Rekordzeit gebrochen, Flüchlingskrise immer noch ungelöst, aber die Diäten erhöht und das Tempolimit ins Gespräch gebracht. Super! :thumbsup:


    :patsch: :avatar70195:

  • Wir brauchen uns aktuell wirklich um nichts Sorgen machen, denn unsere Regierung ist mit sich selber beschäftigt.
    Zum anderen bleibt immer genügend potenzial um andere zu überholen. Rattenschwänze hinter LKW´s wird es immer geben, aber die werden beim Moped nicht wirken, ausser der Fahrer gehört der Gruppe an, die sich auch im Stau auf der Autobahn hinten anstellen.

  • Nachtrag:


    https://www.destatis.de/DE/Zah…altenFahrzeugfuehrer.html





    Das ist auch noch genial:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenverkehrsunfall


    Unfälle infolge nächtlicher Ampelabschaltung
    Kreuzungen,
    die nachts nicht sehr stark frequentiert sind, werden oft ab einer
    bestimmten Uhrzeit nur noch mit gelbem Blinklicht geregelt
    (umgangssprachlich „die Ampel
    ist ausgeschaltet“).
    Auf der vorfahrtberechtigten Straße sind alle Signalgeber ausgeschaltet;
    in der Nebenrichtung (kenntlich an den Schildern „Vorfahrt gewähren“
    oder „Stop“) blinkt das gelbe Licht der Ampel.
    Das Risiko für schwere Unfälle steigt dann um etwa 25 %; der
    volkswirtschaftliche Schaden ist deutlich höher als die eingesparten
    Stromkosten. Unter anderem die Unfallforschung der Versicherer (UDV) hält deshalb das Ampel-Abschalten aus Gründen der Straßenverkehrssicherheit für unvertretbar.[20]
    Der Landesbetrieb Straßen.NRW
    hat 2011 errechnet, dass das Abschalten einer Kreuzungsanlage etwa 330
    Euro pro Jahr spart und das Abschalten der Fußgängerampeln etwa 155
    Euro.


    Wenn Ampeln auf LED-Leuchten umgestellt sind, verliert der Stromspareffekt stark an Bedeutung.




    Also, wir brauchen unbedingt ein Tempolimit! :thumbsup:

  • ... und zusätzlich noch viele weitere Dinge... ;wink;
    Vorallem mal endlich einen Schlussstrich unter die GroKo Gespräche. Hoffe Sonntag ist der Hickhack vorbei und die fangen mal an zu arbeiten... :patsch:


    Ok, hier war Tempolimit... :D

  • Die Zeit die bisher schon zur Regierungsbildung verplempert wurde zwingt einem die Frage auf:


    Brauchen wir eigentlich überhaupt eine Regierung? - Läuft doch irgendwie auch so... :rolleyes:

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.