Bundesrat fordert 80 dB für Motorräder

  • Zitat

    Bundesrat fordert 80 dB für Motorräder


    Am 15. Mai hat der Bundesrat eine Entschließung verabschiedet, die die Bundesregierung dazu auffordert, sich für eine Begrenzung der Geräuschemissionen aller neuen Motorräder auf maximal 80 dB(A) einzusetzen.


    Quelle & weiterlesen: Tourenfahrer.de vom 18.05.2020 --> Bundesrat fordert 80 dB für Motorräder



    **************************************



    Zitat

    Initiative gegen Motorradlärm


    Der Bundesrat stimmte am 15. Mai 2020 dafür, die Geräuschemissionen für alle neuen Motorräder auf maximal 80 dB(A) zu begrenzen. Diese Entschließung wurde der Bundesregierung zugeleitet, die entscheidet, ob und wann sie die Anregung des Bundesrates umsetzen will. Feste Fristen gibt es hierfür nicht.


    Quelle & weiterlesen: motorradonline.de vom 15.05.2020 --> Initiative gegen Motorradlärm



    ###


    Meine Meinung:
    - Lärm muss nicht sein
    - Unnötiges raufziehen des Motors - insbesondere innerhalb geschlossener Ortschaften - muss nicht sein
    - Die originale "Tüte" tuts genauso wie die lauten Zubehörtüten. Nur dass ich schleichen kann, während man die anderen hört


    ***


    Und nun Ihr...


    ***

  • Hallo Mac,
    meines wissens ist doch schon eine Begrenzung auf 79 db bei neuen Maschinen.
    zu Punkt 1 und 2 stimme ich dir zu.
    Aber bei Punkt 3 bestimmt mein Geldbeutel !!!!


    Ein neuer Endtopf für die Zrx 1100 kostet laut meinem Kawa Händler ca. 2000€


    dafür kann ich mir 10 hurrik tüten bei Louis kaufen! oder eine Akra komplet Anlage. (wenn ich die dann durch den TüV bekommen würde)
    Ich bin jetzt bei meiner dritten Hurrik tüte die Orginale bleibt eingemottet in der Garage bis ich das H Kennzeichen beantragen kann. (in 9 Jahren)
    Bei meiner letzten Polizei Kontrolle (vor 3 Wochen hat keiner was gesagt das meine "Dicke" zu Laut wäre obwohl ich sie vor der Kurve in der Stadt auf 5000 umdrehungen hatte)
    Die Hurrik tüte macht im neu zustand 94 db bei 4250 umdrehungen die Orginale 91 db. (90 darf die Orginale haben)
    Glücklicher weise hat der Vater meines Schwiegersohnes einen db messer!
    Aber das die Politik immer weiter auf ALLE schießt die ein Kfz bewegen ist nichts neues! (vor allem die Grünen)
    Siehe Abgase...... (auf Schiffe und Flugzeuge können sie nicht los gehen!!!! da würde die Wirtschaft mit massen Entlassungen drohen!!!!)
    Ich habe in einer Einflugschneise in Hamburg Gewohnt. Abens ab 22.00 Uhr kamen im Sommer die Flieger im 90 sec. takt runter.......
    (besonders Russische Maschinen) 10 mal Lauter als wenn ich mit meiner Maschine OHNE Endtopf fahren würde....


    Also bleiben nur die Leute die ein Kraftfahrzeug bewegen.....


    Viele Grüße aus Hamburg


    PS bin weg gezogen aus der Einflugschneise Wohne jetzt viiiiiel ruhiger

  • Wenn eine Zubehörtüte nicht wirklich lauter ist wie die Originale, hab ich auch kein Problem damit. ;wink; Es geht mir bei der Aussage eher um die Anlagen, die von Haus aus gefühlt gleich das doppelte an Radau mit sich bringen (und oft scheiße klingen).


    Letztlich muss der Gesetzgeber Anlagen besser reglementieren, indem er da Grenzen setzt. Dann ist es egal was angebaut ist. Hauptsache, wir dürfen fahren - mit rechtmäßiger Lautstärke und Anwohner an solchen Strecken können auch ihren Kaffee auf der Terrasse trinken, ohne zu schlabbern, weil ein Vollhonk mit Vollgas im 1. Gang in den Ort reinfährt. Und diese, die sich nicht an Recht und Ordnung halten wollen, denen sollte man saftige Strafen und Auflagen aufbrummen. ;read; Nicht 10€, da lachen die drüber, bei ´ner Anlage die das 100-fache gekostet hat. Doppelter Anlagenpreis wäre da mein Vorschlag. ;wink;

  • Noch ein Artikel:


    Zitat

    Motorräder sollen leiser werden


    In den warmen Monaten fahren unzählige Motorradfahrer auf den Straßen - zum Leid von Anwohnern und Touristen. Der Bundesrat will den Lärm nun reduzieren.


    Quelle & weiterlesen: "Saechsische.de" vom 15.05.2020 --> Motorräder sollen leiser werden ;read;

  • Find ich ja irgendwie daneben, dass sich Politiker um die Lärmbegrenzung kümmern. Meine Kawa ist wesentlich leiser als meine KTM auch mit Originalauspuff. Das eine ist Euro 1, das andere Euro4 und die Mopeds sind in ECHT um einiges lauter geworden. Ist ja nicht nur meine KTM, fahr mal ne Weile hinter ner BMW 9t her! die machen nen Lärm, da sind viele der Zubehörauspüffe leiser. Sowohl die BMW als auch meine KTM haben (für mich) völlig unnötige Klappen die das Moped bei ner Messung...und nur da...leiser machen.
    Irgenwie haben diese Vorschriften doch Politiker gemacht, wahrscheinlich sind ein Teil davon sogar sie Selben, welche die Euro 4 Messungen genehmigt haben.
    Ich brauch den Lärm nicht und verstehe, dass sich Menschen die sich gefühlt den ganzen Tag von Brüllern terrorisiert fühlen, beschweren.
    Ja, es sind nur wenige, aber diese machen den Stress.
    Ich wette, wenn diese 80dB erst mal in Gesetzestext umgewandelt werden, dass die Messerei noch komplizierter wird und manche Mopeds danach noch lauter.....Wie seither also.

  • Ich bekomme meine GTR nicht leiser und meine alte Zett hatte um die 100db eingetragen. War ne 4 ins 1 Anlage mit TÜV. Ok, Mopped war Bj 79.
    Damals ging es auch nicht um Lärm, sondern Kohle.
    Allerdings konnte man die Zett im unteren Drehzahlsegment auch"leise" fahren.
    Meine 88iger GTR brüllt auch, wenn ich den Hahn aufmache, im Ort bei 50im 5. Ist sie leise und ja, es geht.

    Liebe Grüße vom Mischa


    Meine Signatur ist nicht ganz klar, deshalb steht auch noch nix da ;aufgeb;

  • Letztlich wird es erstmal noch eine Steigerung des Verkehrsaufkomens geben. Daher ist Lärmreduzierung nicht falsch. Kommt halt nur drauf an, wie man das angeht.
    Wenn Sperrungen zu bestimmten Tagen, dann muss das Gerecht zugehen. Dann gehören auch umgebaute 2-spurige Fahrzeuge dazu, die meiner Meinung nach eher als Hobby, denn als Fortbewegungsmittel im Alltag gesehen werden müssten. ;wink;

  • Zitat

    Fahrverbote für Motorräder – hat Deutschland den Verstand verloren?


    Hat Deutschland den Verstand verloren?


    Mit einfachsten Phrasen, die nicht erklärt werden müssen, verstärkt die Politik in Süddeutschland nun das Feuer auf vermeintlich zu laute Motorräder. Die „militant Toleranten im Ökogewande“ scheinen in Deutschland nun endgültig das Ziel eines Miteinanders, wie es für demokratische Gesellschaften kennzeichnend ist, über Bord geworfen zu haben. Die Grundwerte unseres Zusammenlebens sind in Gefahr. Die Länder wollen nun tatsächlich grossflächig Motorrad-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen ermöglichen. Die Entschliessung des deutschen Bundesrats geht nun an die Bundesregierung in Berlin.


    Quelle & weiterlesen: MOTO.ch vom 20.05.2020 --> Fahrverbote für Motorräder – hat Deutschland den Verstand verloren?

  • Die KTM hat ein 17er Ritzel....Händler sagt wegen Lärm.
    Mit diesem Ritzel brauch ich für 30km/h eigendlich den 1. Gang um nen sauberen Lauf zu bekommen (2 Zylinder eben) 50km/h sind irgendwas zwischen 2. Und 3. Gang. Passt alles nicht so richtig.
    Also umgeritzelt. bei 30km/h geht im Mitschwimmmodus sogar der 3. Gang, bei 50km/h jetzt problemlos der 4. Und ich hab jetzt sogar nen 6. Gang den ich ab etwa 100km/h nutzen kann. Ist aber so verboten, weil bei den seltsamen Messmethoden die Lärmgrenzen nicht eingehalten werden. Im realen Leben...Stadtbetrieb, Landstrasse ist das Mopede aber etwa 400 1/min leiser zu fahren, einfach weil das Getriebe da besser passt.
    Ob das Moped jetzt obenrum 257km/h anstatt 265km/h (oder so) läuft ist mir piepschnurzegal.


    Manchmal machen die Vorschriften genau das Gegenteil vom Erwarteten.

  • Ab 160 zieht es auf der ZRX zu sehr, auf der Zephyr noch früher. :D
    Also für mal kurz überholen ok, aber lange Strecken mit 160 - da brauchts die ZZR1100 ... Reisetourer (bei meiner Größe passend) :thumbsup:

  • Wie gut, das ich nur alte "Eimer" fahre :D !
    IMG_20200419_134320.JPGIMG_20200509_154804.JPG
    Sollte ich irgendwann über die finanziellen Mittel verfügen :sironie: , mir ein neues Motorrad kaufen zu können, dann kann ich mich immer noch ärgern. Aber wahrscheinlich gibt es dann zur Fortbewegung schon "Teleporter". Spaß beiseite, ich habe es schon immer so gehandhabt, daß ich in Ortschaften im höchsten Gang fahre, in 30er-Zonen fahre ich auch ohne Ausnahme 30 km/h. Außerhalb geschlossener Ortschaften ziehe ich doch schon mal am Kabel, vielleicht auch zu oft. Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein.



    Ansonsten wird alles "nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird!" Das sagte schon meine Oma. Sieht man die Nacharbeiten am aktuellen Bußgeldkatalolg, dannn muß ich zugeben, sie hatte recht.
    Allen noch ein schönes Wochenende, laßt euch den Spaß am Motorradfahren :watoo: nicht vermiesen ;streicheln; .
    Grüße von der ;regen; Nordseeküste
    ;smile;

    Der eine isst gern Sauerkraut, der andere grüne Seife ;wink;

  • Mahlzeit... ;wink;



    Aber wahrscheinlich gibt es dann zur Fortbewegung schon "Teleporter".


    Dann haben wir aber keinen Spaß mehr,d a der Weg ja nicht mehr das Ziel sein wird... :blink::patsch:
    :D



    ich habe es schon immer so gehandhabt, daß ich in Ortschaften im höchsten Gang fahre, in 30er-Zonen fahre ich auch ohne Ausnahme 30 km/h.


    So mache ich das auch. Mit Auto und Mopped. ;wink;
    Mim Auto auch oft Tempomat, dann kann man theoretisch auch nicht zu schnell fahren.. ;wink;



    Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein.


    Da werden nicht viele Hände raufschnellen, auch wir waren alle mal jung. ;wink;
    Aber wenn etwas in der Presse so hochschießt wie jetzt die Vorlage, sollte auch die Klientel, die sich bis dato gerne mit lauten Motorengeräuschen brüstet, mal einen Moment nachdenken und Verhaltensweisen ändern. ;wink;

  • Hallo,ich möchte auch meinen Senf dazu geben,Lärmschutz finde ich ok (Wohne ja direkt an einer Hauptstr.) nur sehe ich da auch andere Möglichkeiten den Geräuschpegel zu
    mindern z.B.: weniger Ampeln und an Kreuzungen den Verkehr durch ein Kreisverkehr zu leiten und die Hersteller von Zubehöhrteilen dazu zu Verpflichten das die nur Teile verkaufen dürfen die auch für die Straße zugelassen sind und bei den der db killer nicht entfernt werden kann.
    Aus Umwelt und Lärmschutzgründen wäre nach meiner Meinung eine Begrenzung der PS (KW ) ok, kein Hobbyfahrer braucht ein Motorrad mit 150 PS oder mehr ( das sehe ich auch für PKW,s so) . Aufgrund der steigenden zahlen von Harleys auf den Straßen wird das aber schwer Sonntags in Ruhe auf der Terrasse zu Frühstücken weil diese Dinger voll auf Krach ausgelegt sind und die Nächste radau Generation ist auch schon auf den weg,wenn ich die meisten Roller so höre.
    Also kurz gesagt die Politik muß da einiges ändern
    LG Micha

    Leben ist das ,was passiert während du etwas anderes planst :hb:

  • Woher kommt die erkenntnis das niemand mehr wie 150 PS braucht ?
    Es gibt genug Abnehmer, ich eingeschlossen, deren Auto und Motorrad mehr wie 150 PS haben.


    Fakt ist ganz einfach dass es Kollegen gibt die, Legal erwerbliche Schiffströten kaufen und anbauen.
    Und es gibt auch einige die Illegal an ihre Tröte schrauben.


    Es ist eine Handvoll die unser Hobby in verruf bringen.
    Einige ziehen auch schon vor Ende des Ortsschild kräftig am Hahn.


  • Da werden nicht viele Hände raufschnellen, auch wir waren alle mal jung. ;wink;


    Hallo Mac,
    ausgehend von 100 Lebensjahren bin ich in der 2. Lebenshälfte, das meiste Brot ist also gegessen. Hätte ich Haare auf dem Kopf, so wären sie schon grau :D. Trotzdem wird, wenn links und rechts nur Weiden, Kühe und Schafe den Weg säumen, am Kabel gezogen. Ich kenne wenige, also genaugenommen 2 Personen im weiteren Bekanntenkreis, die mit ihrem Motorrad exakt und stetig die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhalten. Gleichwohl bin ich der festen Überzeugung, daß auch hier im Forum einige, oder vielleicht sogar die überwiegende Zahl der Mitglieder, ein ähnliches Verhalten an den Tag legen.


    Zum Thema Motorleistung.
    Wenn ich mit meiner Güllepumpe unterwegs bin, 500 ccm, 50 PS, dann denke ich oft, mehr Leistung braucht man nicht. Sie klingt gut, an der Ampel wird einem vom Fahrer des nebenstehenden Autos, oder vom Straßenrand, nett zugewunken, sogegebener Maßen sind es überwiegend ältere Herren :patsch: . Dann kommt der obligatorische Spruch: "Hey, ne Güllepumpe, hatte ich früher auch mal, sah aber irgendwie anders aus!" Zufrieden fährt man dann weiter. Landstraße... erlaubt sind 100 km/h, der VW Tiguan 2.0 TDI 4 Motion fährt 90 km/h, also Blinker und vorbei. Ihr wisst was jetzt kommt, der Silberfisch gibt Gas, die Gülle wird gequält, uff, vorbei.


    ZRX
    Baustelle, erlaubt sind 60 km/h, ein Audi A 6 und schon wieder ein Silberfisch, fährt so dicht auf, daß ich das Kennzeichen nicht erkennen kann. Dann 80 km/h, der Typ scheint mich zu mögen, der Abstand bleibt konstant. Die Baustelle neigt sich dem Ende zu, 3. Gang, langsam auf 100 km/h beschleunigt, rechts rüber. Ihr wisst was jetzt kommt, Attacke, 3. Gang bis an den roten Bereich, ebenso der 4. und 5. Gang. Wieder links rüber, der Audi ist weg, runter auf 180 km/h. Ein kleines TokTok auf den Tank, armes altes Mädchen, ich mache es so schnell nicht wieder, aber es mußte sein. Da kommt der Audi wieder, der Fahrer bekommt augenscheinlich Mecker von der Beifahrerin, nun tut er mir schon fast wieder leid. Ich weiß, für einen über 50jährigen ein unangemessenes Verhalten, aber macht ihr sowas manchmal auch? Nur ein klein wenig vielleicht? Reichen mir persönlich 150 PS, ich denke schon. Die Probefahrt letztes Jahr mit der R 1 war in jeder Hinsicht ein Erlebnis, fährt wie eine 600er, klingt geil, fahrwerkstechnisch kein Vergleich zu meiner ZRX, die Leistung ist scheinbar so leicht zu beherrschen, daß man komplett das Gefühl/ den Respekt für die Geschwindigkeit und somit wahrscheinlich auch in absehbarer Zeit den Führerschein verliert.


    Watt ein Roman ;pclachen; ! Naja, ihr müßt es ja nicht lesen :rolleyes: . Neugierig wäre ich aber schon, ob es Euch ähnlich wie mir geht, oder ob ich :wacko1: ;undwech;
    Schönes Wochenende und gutes Wetter zum :watoo:


    :thumbsup:

    Der eine isst gern Sauerkraut, der andere grüne Seife ;wink;

  • Moin... :kaf:


    Lärmreduzierung durch Bauteile und Gehirn, da bin ich bei Dir @Orca. - Bei der Leistung muss man immer sehen was derjenige mit dem Gefährt macht.
    - Auto: Anhängerbetrieb (geht ja auch Privat, also nicht nur rein gewerblich).
    - Mopped: Könnte ja auch ein Kombigerät sein: Rennstreckentraining und privates Fahrgerät.
    Demnach kann man das nicht einfach so sagen ;wink;



    Demnach muss man 2 Dinge beachten:
    1. Die Teile, die man erwerben kann, müssen - und das mind. europaweit - einigen Vorschriften unterliegen.
    2. Die Fahrer müssen wieder mit mehr Verstand und auf / ins Fahrzeug. Gegenseitige Rücksichtnahme. Dann wäre schon viel gewonnen.



    Strich fahren geht nur , wenn man den Tacho permanent im Auge behält. Dabei gehen 2 Sachen verloren:
    1. Die Sicht auf die Straße.
    2. Die schöne Umgebung, die man verpasst.


    Daher fahre ich gefühlt so wie es sein soll. Mag auch mal etwas zügiger sein, aber im Rahmen von 5-10% (alleine besser machbar als in einer Gruppe).
    Und der Vorteil des Zweirades liegt darin, schnell an was vorbei zu kommen. Es sei denn, das 2-spurige KFZ ist ein "Tier". Hier ist man mit der Beschleunigung durch geringes Gewicht einfach im Vorteil. Aber danach geht s wieder normal weiter. Fährt vor mir wer auch so wie ich, muss ich nicht dran vorbei (ist für viele ja auc wichtig - niemand vor mir, dann bestimme ich). ;wink;


    Attacke, 3. Gang bis an den roten Bereich, ebenso der 4. und 5. Gang


    Puh, das ist - wenn - mal lange her... Roter Bereich, dem müsste ich mich erstmal wieder vorstellen. Der kennt ich nicht mehr.... :D



    So, auch Roman, aber wir müssen ja mal wieder Content schaffen.. :D

  • Bin ich wirklich im richtigen Forum ? ich fahre Dinger mit über 150 PS und habe so richtig Fun dabei. Ich gebe rechtzeitig Gas, weil es mehr Spaß macht als zu warten, bis der der Rennradtrupp hinter dir versucht einen zu überholen. Ja ich bin auch schon zu schnell unterwegs gewesen und habe dafür bezahlt. Und ja ich habe ein lautes Moped, weil es es von der EU so genehmigt ist. Und ja ich bin auch auf Strecken gefahren, die eigentlich für Mopeds gesperrt waren. Wenn ich euch lese , komme ich mir wie ein Exote vor, denn ich bin nicht einer der boshaft irgendwelche Gesetze missachtet und trotzdem stehe ich in krassem Unterschied zu mancher eurigen Aussagen.
    Geht in euch seid fair zu allen. Jeder darf alles fordern was er will, was er bekommt steht auf einem anderen Papier. Bis es so weit kommt wie gefordert ist mein "Mopedleben" zu Ende.
    Die freuen sich dann das sie einen Querkopf weniger auf der Strasse haben und ich bin froh dass ich nicht den geistigen dünnsch.ss so mancher in meinen Leben habe einfließen lassen müssen.

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.