Kurviger.de

  • Hallo zusammen,

    habe kurz die Suchfunktion genutzt aber nix zu diesem Programm/App gefunden. (sollte ich was übersehen haben: an dieser Stelle schon mal :ssorry:)

    Na ja, da dachte ich mir, ein Erfahrungsbericht kann ja nicht schaden. Vor allem für diejenigen, die sich genauso wie ich immer gegen ein Navi gewehrt haben. Neumodisches Zeugs und so...


    Bisher habe ich immer mit Navis gefremdelt und konnte mir schon mal gar nicht irgendein Display am Lenker vorstellen:

    Noch immer überall hin gefunden...

    Ich kann doch Karten lesen...

    Im Büro der Rechner geht mir schon auf den Keks, das brauch ich nicht auch noch beim Hobby...

    Ist was für die Kiddies, die nicht mehr alleine das Klo finden...


    Nachdem mir ein Kollege dieses Jahr allerdings stundenlang von seinem Alpenurlaub und den tollen Straßen erzählt hat, die er ohne Navi nie gefunden hätte, dachte ich mir:

    Nur Versuch macht kluch ;)


    Meine persönlichen Vorgaben:

    Das Invest sollte sich für einen Versuch in Grenzen halten.

    Auf keinen Fall ein Display am Lenker.

    Planung am Rechner sollte möglich sein und das Ganze einfach und intuitiv, weil ich nur schlichter Anwender bin und nur über äußerst rudimentäre Kenntnisse im PC-Bereich verfüge, sprich keine Ahnung habe.


    Was soll ich sagen, bin mit "Kurviger.de" sehr zufrieden:

    10,- € im Jahr für die App, mit den Funktionalitäten, die ich brauche (gibt es aber auch kostenlos, dann u.a. ohne Sprachsteuerung, die ich aber haben wollte).

    Die Planung auf der Webseite ist für umsonst möglich (kann man auch Geld ausgeben und dann noch mehr einstellen) und Übertragung soll auf alle möglichen Navis funktionieren. Kann ich nix zu sagen, ich übertrage mittels QR-Code auf mein Handy. Dann noch 30,- € für Bluetooth-Kopfhörer bei Amazon bezahlt und schon konnte es los gehen. Für rund 40,- € im ersten Jahr sagt mir eine freundliche, junge Dame an, wann ich rechts oder links abbiegen soll. Und tatsächlich lotst die Dame einen (wenn man es denn so vorgegeben hatte) über kleine und kleinste Straßen. Hab das in den letzten Wochen 5 oder 6x in Eifel und Bergischem ausprobiert und bin bis jetzt sehr zufrieden. Die App hat mich tatsächlich über Straßen und Sträßchen geführt, auf die ich vermutlich niemals abgebogen wäre.


    Hatte einen Ausfall in den Ardennen, weil es kein Netz gab und ich die Karten für offline-Navigation nicht runtergeladen hatte (soll irgendwie gehen, muss ich nochmal bei...). Und einmal bedeutete "kleinste Straßen" für die App auch "Feldweg", obwohl ich die Option "unbefestigte Wege" ausgeschlossen hatte. Zum Glück war ich mit der ZRX unterwegs, die konnte das ab 8)


    Mein Fazit:

    Zum Ausprobieren durchaus auch für Fahrer*innen geeignet, die ansonsten mit der Technik hadern und sich bisher auf Karten verlassen haben.

    Ach ja, bin da nicht angestellt, habe bei kurviger.de keine Verwandten und bekomme kein Geld von denen.


    VG Erik

    Die Idee mit dem Tempolimit von 130 km/h finde ich gar nicht so übel.

    Jetzt müssen wir uns nur noch was für außerorts überlegen. :nummer1_1:

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.