Beiträge von eetarga

    Also zuerst, mach es dir einfach. Aufbocken/Mittelständer und nun einen Zementsack auf den Sozius, so daß vorne das Rad frei läuft. Nimm nun einen großen Nagel und einen Ziegelstein und probiere einfach ob alles ohne Höhen- und Seitenschlag läuft. Du kannst das relativ gut erkennen, der Nagel liegt ja satt auf dem Ziegelstein und wird sich nicht bewegen wenn du ihn festhälst, dann siehst du beim Drehen vom Rad schhon eventuelle Toleranzen.

    Ich habe ja im Laufe der letzten 2 Jahre 5 Stück davon umgehandelt. Eine 97er, das beste Stück, ist geblieben. Gestern ging wieder eine vom Hof. Die Dinger werden, wenn überhaupt, sehr niedrig gehandelt. Biete mir deine, sollte sie ab der Baureihe 1994 sein, gerne mal an...

    Allerdings bitte keinen Phantasiepreis, wenn du im Internet verfolgst was sich dreht, das ist im Grunde traurig.

    Selbst die "blaue Mauritius" mit wenig km hat für 2000,- Forderung sehr lange gestanden. Den Verkaufspreis kenne ich aber auch nicht.

    Zum Verständnis. Es führt ein Unterdruckschlauch Vakuum vom Vergaser zum Benzinhahn. Dort zieht das Vakuum gegen eine kleine Feder die Membran auf und der Kraftstoff fließt. Ist die Membran defekt und eine Schwimmerkammer nicht dicht, dann läuft dir der Motor voll Benzin.

    TUNIX, wenn du hinten an die Bremse gehst, ich habe noch einen neuen Rep.Satz für den Bremssattel liegen.

    Habe ich zuviel bestellt.


    Ich würde die Bremse in jedem Fall machen, die Sättel sind ja ein echter Schwachpunkt..., die sitzen schon nach kurzer Standzeit wieder fest.

    Bremse hinten.jpg

    Ein wenig offtopic - zum GTR 1000 Forum - Ralf ist umgezogen - und sagte mir auf Anfrage, daß er das Forum wieder an den Start bringen will. Zwischendurch lief das

    ja schón nach längerer Pause für ein paar Monate.


    Allerdings war die Beteiligung mau und der Sinn des Forums reduziert sich im Wesentlichen auf die dort vorhandenen Informationen aus älterer Zeit.

    Moin, ich war heute dann mal in der Werkstatt und habe das durchdacht.

    Ich kann mit einer Schraube aus deiner Sammlung weiterkommen, Die Führung darf die paar mm länger sein, wobei ich mich frage, ob dieses Wellenschaftmaß der Führung wirklich nur 10 mm sein soll. Die Schraube hat bei mir da deutlich Spiel?

    Ich würde hinten am Gewinde die Schraube einfach einkürzen.

    Magst du mir eine Schraub in einen Umschlag stecken und per Post senden (nach Estland)?

    Costa quanta?

    Gruß Christoph

    Moin,

    ich suche eine der beiden Schrauben für den vorderen Bremssattel an einer GTR 1000.

    Ich denke, die Schrauben sind aber auch andersweitig verbaut worden?!


    Gesamtlänge44 mm


    Gewindelänge 18 mm


    Schraubenkopf 12 mm

    Gewinde ist wohl ein M10 * Feingewinde


    Wer hat sowas noch in der Schraubenschachtel vom Schlachten und steckt die mir in einen Umschlag und verschickt die nach Estland?

    Natürlich gegen Bares ...

    So, heute dann mal per Schieblehre und Muster eingekauft.


    Links, da wo der Tachoantrieb sitzt paßt 42*30*7, gibt es im Normteilehandel - und der dürfte auch ohne Probleme hinten für alle Lagerungen/Umlenkungen am Unitrak System passen. Doppellippig statt einleippig - who cares?


    Rechts ist das schon ein bißchen stressiger, soll 40*24*6 sein, also relativ schmal. Hier kein Standard, habe nur *7 bekommen. Den werde ich einfach mal nehmen, mal sehen ob das stressfrei paßt...


    btw. hat schon mal jemand die Unitrak Umlenkung überholt, also alle Nadellager und die Wedis erneuert? Erfahrungswerte oder Empfehlungen dafür?

    Habe bei meiner GTR vorne neue Radlager montiert. Und ich möchte auch die Wellendichtringe erneuern. Kawa listet die Lager als Normteil auf, mit dem Maß der Lager.

    Die Wedis laufen aber unter einer Nummer 92049 und 92049A - und das ohne Maßangabe - , wobei die 92049 auch bei der Unitrak Umlenkung zur Anwendung kommt. Die 92049 soll auch nur 5,85 kosten, also ginge die Beschaffung von original Wedis nicht wirklich ins Geld, Problem wäre bei mir wohl eher die Lieferzeit...


    Hat das schon mal jemand erneuert, und sind das spezielle Wedis - bzw. Maße von Kawasaki - oder kann man da einfach Normteile nehmen?

    mit Tankstelle.jpg

    und einmal Rot dazu, man schraubt ja einfach zu gerne. Eine 94er aus 1.Hd. mit 77,8 tkm - und der Motor tut es wie ein Uhrwerk. Kerzen neu, Zündkabel, Ventile einstellen, ein paar Peanuts gemacht, geiles teil - läuft wie Schmidts Katze,