Beiträge von W.Munny

    Hmmmm :/


    Zittern sagt mir jetzt erstmal auf Anhieb nix.

    Da wir über's Vorderrad sprechen würde ich mir erstmal die üblichen Verdächtigen anschauen.

    - Reifen wie alt? Luftdruck korrekt? Höhen-/Seitenschlag?

    - Radlager defekt? Spiel?

    - Bremse festgegammelt? Bremsscheibe verzogen?

    - Lenkkopflager defekt? Normalerweise "rastet" da was ein und versaut dir - insbesondere bei langsamer Fahrt - den Geradeauslauf. Zittern kenne ich da jetzt nicht.


    Das war's jetzt von mir auf die Schnelle. Die hiesigen Profis werden bestimmt auch noch was dazu sagen.


    Viel Erfolg bei der Suche

    LG Erik

    Hallo zusammen,


    habe gerade das Zimmer in Oberhausen wieder storniert... :(


    Sorry, mein Arbeitgeber hat seine Pläne für die nächsten Wochen geändert und noch muss ich Geld für studierende Kids und Hobbys ranschaffen. Vielleicht beim nächsten Mal.


    VG Erik

    Original :thumbup:


    Für mich sind

    - Stahlflex

    - andere Verkleidungsscheiben je nach Körpergröße und Komfortbedarf

    - verstellbare Handhebel und Fußrastenanlage für die Ergonomie

    bei Motorrädern, die gefahren werden immer akzeptabel.


    Sonntagnachmittagseisdielenmopeds nur im Originalzustand.


    Und eigentlich soll jeder machen was ihm Spaß macht ;)

    Meiner Meinung nach gibt es bei den großen Herstellern keine schlechten Reifen mehr. Es ist mehr eine Frage der Vorlieben...


    Fahre ich lieber Sportreifen, die es gerne etwas wärmer haben, um optimal zu funktionieren.

    Fahre ich lieber Tourensportreifen, deren Temperaturfenster grundsätzlich etwas weiter ist und die ebenso grundsätzlich ein paar km länger halten.

    Fahre ich lieber "spitze" Reifen, die das Motorrad agiler machen, vielleicht aber nicht ganz so dolle im Geradeauslauf sind.

    Fahre ich lieber den km-König, weil ich ein sparsamer Mensch bin.

    Fahre ich lieber den Regenspezialisten, weil ich ganzjährig unterwegs bin und es bei Nässe (auf der Straße) erst so richtig Spaß macht.

    Ist das alles ganz egal, weil ich eh 'nen Slick für den Kringel brauche und das Motorrad auf dem Hänger da hin fährt.


    Ich persönlich fahre den Conti Road Attack 3 zzt. auf ZZR 600, ZX 9 und CBR,

    Metzeler Roadtec 01 SE auf der ZRX und

    Bridgestone S 22 auf ZX 10.

    Bin mit allen Reifen grundsätzlich zufrieden, wobei man mir nachsagt, dass ich jetzt auch nicht so der überempfindliche Typ bin. Am Conti mag ich, dass er keine Einfahrzeit benötigt, vom ersten Meter an Grip hat und alles in allem (für mich) alles recht gut kann. O.k. auf dem Kringel geht er in die Knie aber dafür ist er auch nicht gedacht.

    Pirelli hatte ich bisher nur den Angel ST und GT, zum Sport Demon kann ich nix sagen. Aber s. o., der Reifen ist bestimmt nicht schlecht.

    Ich würde es gar nicht "verlieren" nennen ;)


    Technisch o.k., optisch nicht nach deinem Gusto...

    ...hört sich für mich nach einem klaren Unentschieden an:dance3:


    In diesem Sinne: Ein gutes Gelingen für den nächsten Versuch :thumbup:

    Hallo zusammen,

    habe kurz die Suchfunktion genutzt aber nix zu diesem Programm/App gefunden. (sollte ich was übersehen haben: an dieser Stelle schon mal :ssorry:)

    Na ja, da dachte ich mir, ein Erfahrungsbericht kann ja nicht schaden. Vor allem für diejenigen, die sich genauso wie ich immer gegen ein Navi gewehrt haben. Neumodisches Zeugs und so...


    Bisher habe ich immer mit Navis gefremdelt und konnte mir schon mal gar nicht irgendein Display am Lenker vorstellen:

    Noch immer überall hin gefunden...

    Ich kann doch Karten lesen...

    Im Büro der Rechner geht mir schon auf den Keks, das brauch ich nicht auch noch beim Hobby...

    Ist was für die Kiddies, die nicht mehr alleine das Klo finden...


    Nachdem mir ein Kollege dieses Jahr allerdings stundenlang von seinem Alpenurlaub und den tollen Straßen erzählt hat, die er ohne Navi nie gefunden hätte, dachte ich mir:

    Nur Versuch macht kluch ;)


    Meine persönlichen Vorgaben:

    Das Invest sollte sich für einen Versuch in Grenzen halten.

    Auf keinen Fall ein Display am Lenker.

    Planung am Rechner sollte möglich sein und das Ganze einfach und intuitiv, weil ich nur schlichter Anwender bin und nur über äußerst rudimentäre Kenntnisse im PC-Bereich verfüge, sprich keine Ahnung habe.


    Was soll ich sagen, bin mit "Kurviger.de" sehr zufrieden:

    10,- € im Jahr für die App, mit den Funktionalitäten, die ich brauche (gibt es aber auch kostenlos, dann u.a. ohne Sprachsteuerung, die ich aber haben wollte).

    Die Planung auf der Webseite ist für umsonst möglich (kann man auch Geld ausgeben und dann noch mehr einstellen) und Übertragung soll auf alle möglichen Navis funktionieren. Kann ich nix zu sagen, ich übertrage mittels QR-Code auf mein Handy. Dann noch 30,- € für Bluetooth-Kopfhörer bei Amazon bezahlt und schon konnte es los gehen. Für rund 40,- € im ersten Jahr sagt mir eine freundliche, junge Dame an, wann ich rechts oder links abbiegen soll. Und tatsächlich lotst die Dame einen (wenn man es denn so vorgegeben hatte) über kleine und kleinste Straßen. Hab das in den letzten Wochen 5 oder 6x in Eifel und Bergischem ausprobiert und bin bis jetzt sehr zufrieden. Die App hat mich tatsächlich über Straßen und Sträßchen geführt, auf die ich vermutlich niemals abgebogen wäre.


    Hatte einen Ausfall in den Ardennen, weil es kein Netz gab und ich die Karten für offline-Navigation nicht runtergeladen hatte (soll irgendwie gehen, muss ich nochmal bei...). Und einmal bedeutete "kleinste Straßen" für die App auch "Feldweg", obwohl ich die Option "unbefestigte Wege" ausgeschlossen hatte. Zum Glück war ich mit der ZRX unterwegs, die konnte das ab 8)


    Mein Fazit:

    Zum Ausprobieren durchaus auch für Fahrer*innen geeignet, die ansonsten mit der Technik hadern und sich bisher auf Karten verlassen haben.

    Ach ja, bin da nicht angestellt, habe bei kurviger.de keine Verwandten und bekomme kein Geld von denen.


    VG Erik

    Hi,

    nur meine Meinung zu 5 Jahre alten Reifen...


    Bis das Motorrad wieder läuft würde ich sie als Felgenschoner und für die ersten (Probe-)Fahrten die Straße rauf und runter und/oder langsam um's Dorf auch drauf lassen. Aber bevor ich die 600er artgerecht bewegen würde, kämen bei mir frische Gummis drauf. Sind nur die paar cm² Gummi, die möglichst immer auf der Straße kleben sollten.


    Ich hoffe, ich konnte deutlich machen, dass das nur meine Meinung ist und selbstverständlich jeder machen kann, was ihm beliebt.


    In diesem Sinne:

    Allzeit gute Fahrt :thumbup:

    VG Erik

    Hallo Alex,

    dann auch von mir ein herzliches


    :MG_124:


    und viel Spaß und Erfolg beim Wiederherrichten.

    Was für eine Ninja isses denn, wenn ich fragen darf?


    VG Erik


    P.S.

    Gerade gesehen GPZ 600 R...

    Nochmal viel Spaß beim Schrauben :thumbup:

    Kommt darauf an was gerade ansteht, jede hat so ihren eigenen Job, den sie besonders gut kann 8)


    Und wenn ich mich nicht entscheiden kann, ist es die 9er, die eine für alles ;)


    Ähnlich wie eine GPZ 900 :thumbup: