Du bist nicht angemeldet.

VORSTELLUNG IM FORUM !!! : Liebe Neuankömmlinge, Stellt Euch doch hier im Forum mal kurz vor - Danke :-) !!!

--> Aktivitäten KawasakiS & mehr:
Fronleichnam: 11.06. - 14.06.2020: Thüringen!!! IG Zephyr: WE 26.-28.06.2020 Neuhof!!!

--> Die kommenden Stammtisch-Termine:
KawasakiS NRW: Bis auf Weiteres sind die Stammtische abgesagt !

Guten Tag lieber Gast, um »KawasakiS Bikertreff« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

  • »12er-biker« ist männlich

Beiträge: 427

Registriert: 12. Juli 2009

Wohnort: 73466 Lauchheim

Mopped: ZRX 1200 S

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 9. April 2020, 19:29

...

;)

Je nach Bedarf zwischen 10 und 25 Grad.So kann man auch im Winter im T-shirt schrauben. :nummer1_1:

LG Wolle.

Kawa-Rex93 Steinbock

Radfahrer

  • »Kawa-Rex93« ist männlich
  • »Kawa-Rex93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registriert: 30. März 2020

Vorname: Andreas

Wohnort: 71642 Ludwigsburg

Mopped: Kawasaki ZRX1100 1999, Kawasaki Z400J 1982, Kawasaki ZX9R 2001

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 9. April 2020, 23:22

Nabend :beer:,
möchte euch nicht vorenthalten wie es weiterging nachdem die Dicke wieder läuft und die Vergaser wieder ihre Arbeit machen.
Es geht weiter mit dem Drehzahltacho der nur ab und zu geht.
Nachdem ich alle Kabel auf Durchgang geprüft, und die Steckverbindungen gereinigt hatte konnte es nur noch der Tacho sein.
Also Tacho ausgebaut und zerlegt, die Steuerplatine des Drehzahlmessers ausgebaut und durchgemessen, und siehe da :rolleyes:

Eine kalte Lötstelle entdeckt, also nachgelötet,
da der Tacho offen war habe ich gleich auf eine Weiße LED Hintergrundbeleuchtung umgebaut, (weis nicht wiso es auf dem Foto Blau aussieht)

dannwieder zusammengebaut und eingebaut.
Und was soll ich sagen? Der Drehzahlmesser verichtet wieder anstandslos seinen Dienst :thumbup:
Gruß Andy
»Kawa-Rex93« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-Tacho reparieren 01.jpg
  • k-Tacho reparieren 02.jpg
  • k-Tacho reparieren 03.jpg

Kawa-Rex93 Steinbock

Radfahrer

  • »Kawa-Rex93« ist männlich
  • »Kawa-Rex93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registriert: 30. März 2020

Vorname: Andreas

Wohnort: 71642 Ludwigsburg

Mopped: Kawasaki ZRX1100 1999, Kawasaki Z400J 1982, Kawasaki ZX9R 2001

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 2. Mai 2020, 22:49

Nabend,

Möchte euch hiermit auch den erledigten Service zeigen.
Gemacht wurden:

+Luftfilter
+Öl u. Ölfilter
+Zünkerzen
+Zündkabel
+Bremsflüssigkeit
+Kupplungsflüssigkeit
+Kühlflüssigkeit


Als Öl habe ich ein Motul 3000 20W50 verwendet.
Der Motor samt Getriebe laufen mit diesem Öl 1A , schön ruhig ohne Geräusche,
das Getriebe lässt sich butterweich schalten und die Kupplung funktioniert genau so wie sie soll.



Auch die Frontgabel wurde überholt, da die Simmerringe undicht waren.

Also Gabeln ausbauen, auseinanderbauen, die alte Plörre rauslassen und alles reinigen.
Allles wieder zusammenbauen, Neues Gabelöl rein und mit neuen Simmerringen und Staubkappen wieder zusammenbauen,
einbauen und einstellen.

Als Gabelöl habe ich ein Motul Forkoil Expert 10W Technosynthese verwendet .
»Kawa-Rex93« hat folgende Bilder angehängt:
  • Service komplett-1.jpg
  • Gabel Service.jpg

Orca 200 Löwe

Mofafahrer

  • »Orca 200« ist männlich

Beiträge: 32

Registriert: 27. Januar 2020

Vorname: Michael

Wohnort: Gelsenkirchen

Mopped: Kawasaki ER5

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 2. Mai 2020, 22:57

Hallo Andreas,ich habe gesehen das du die Amaturen blau beleuchtet hast.
Hast du das selber gemacht ?
Ich möchte meine gerne in rot machen,weiß aber nicht wie (rote glühbirnen bringen das nicht )
Kannst du mir da ein Tip geben?
LG Micha
Leben ist das ,was passiert während du etwas anderes planst :hb:

Kawa-Rex93 Steinbock

Radfahrer

  • »Kawa-Rex93« ist männlich
  • »Kawa-Rex93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registriert: 30. März 2020

Vorname: Andreas

Wohnort: 71642 Ludwigsburg

Mopped: Kawasaki ZRX1100 1999, Kawasaki Z400J 1982, Kawasaki ZX9R 2001

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 2. Mai 2020, 23:07

Hallo Orca,


Also es sind Eig. Iceblue Led´s also eher weiß mit leichtem blau touch (auf dem bild wirkt es anders ).

Ich rate zu 2Möglichkeiten:

1. Die Glühbirnen duch große 10mm t10sockel Leds ersetzen, aber die mit dem kegelkopf wegen der lichtverteilung.

2. Im Tachogehäuse innen 1mal ringsrum ein Led-band einbauen (evt hab ich noch ein bild) gibts in alle farben aber auf 12v achten.

Das ist jetzt mal auf die alten Tachos bezogen, die orig. noch Glühbirnen haben.

was hast den fürn Tacho?

habe damals auch den Tacho meiner 2001er ZX9R umgebaut, der hat aber original schon smd-Led´s.

Hier ein bild von meiner 9er, original Orange jetzt Weiße Led´s
»Kawa-Rex93« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20170801_214605.jpg

Orca 200 Löwe

Mofafahrer

  • »Orca 200« ist männlich

Beiträge: 32

Registriert: 27. Januar 2020

Vorname: Michael

Wohnort: Gelsenkirchen

Mopped: Kawasaki ER5

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 3. Mai 2020, 22:44

Hallo Andreas,bei mir waren 12V /2W Glassockelbirnen in weiß drin die habe ich jetzt gegen 12V/5w Glassokelbirnen in rot ausgetauscht aber das ergebnis ist mehr als schlecht.
Ich habe auch schon überlegt ob ich die Zifferblätter von Tacho und Drehzahlmesser von hinten mit einer roten Folie beziehen soll,weiß aber nicht wie die Nadeln für die Anzeige befestigt sind und ob ich die abbekomme.
LG Micha
Leben ist das ,was passiert während du etwas anderes planst :hb:

KawaAtze Schütze

Urgestein

  • »KawaAtze« ist männlich

Beiträge: 1 544

Registriert: 27. August 2012

Wohnort: Nürnberg

Mopped: Kawasaki

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 13. Mai 2020, 03:21

@ Orca
Ich habe mich einmal an einer Zx-12 R Armatur probiert. Die Tacho-, und Drehzahlnadel habe ich mit je zwei Teelöffel ausgehebelt. Die Teelöffel links und rechts von der jeweiligen Nadel ansetzenund dann gleichmässig aushebeln.

Kawa-Rex93 Steinbock

Radfahrer

  • »Kawa-Rex93« ist männlich
  • »Kawa-Rex93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registriert: 30. März 2020

Vorname: Andreas

Wohnort: 71642 Ludwigsburg

Mopped: Kawasaki ZRX1100 1999, Kawasaki Z400J 1982, Kawasaki ZX9R 2001

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 13. Mai 2020, 17:13

Mahlzeit,

Also erstmal wollte ich sagen, das man mit den Birnen aufpassen muss,
so wie du schreibst, hast du jetzt 5w Birnen im Tacho, das darf nicht sein!

Und zwar weil die 5w Birnen zu heiß werden und deinen Tacho beschädigen können!
Also bitte auf die Wattangabe schauen und keine stärkeren verbauen, mir ist es in einem Autotacho passiert,
das er sich wegen zu heißen Birnen verformt hat, also Vorsicht!!


Zum Thema Tachonadeln ausbauen,

das ist so eine sache an sich, das Problem dabei ist das es sein kann das mann die Welle der Tachonadel aus dem Instrument mit rauszieht.
Das macht das Instrument meist unbrauchbar, weil er danach nicht mehr richtig funktioniert.

Ich halte bei diesem vorhaben immer mit einer kleinen flachen Zange die welle fest und ziehe den Zeiger vorsichtig ab.
Ganz leicht die Nadel mit dem Fön erwärmen half mir immer sehr.
!!ABER VORSICHT!!
Wir gehen hier mit Hitze an Kunststoff also mit viel Gefühl bitte.


Liebe Grüße Andy

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher