Du bist nicht angemeldet.

--> Aktivitäten KawasakiS & mehr:
Fronleichnam: 11.06. - 14.06.2020: Thüringen!!! / Oer-Erkenschwick!!! | IG Zephyr: WE 26.-28.06.2020 Neuhof!!!

--> Die kommenden Stammtisch-Termine:
Bikes & Friends: 7. September 2019: Stammtisch in Bochum !!!
KawasakiS NRW: 14. September 2019: 183. Stammtisch in "Raum" Kerken !!!

Guten Tag lieber Gast, um »KawasakiS Bikertreff« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. Mai 2009, 18:55

Gabelbrücke

Hallo Leute
hab da ein Problem.
Hab mir im März 09 eine gebraucht ZX9R BJ.99 gekauft.
Bei einer Ausfahrt merkte ich das die Gabelbrücke lose ist. Bin zum Händler der hat sie ausgebaut und sagte mir das ist nicht die Brücke für die 99er. Und man hat irgendwelche Lager eingebaut die nicht passen. Vorbesitzer sag er hat nichts gemacht.Alles neu machen ca 1000€. Toll oder.

2

Donnerstag, 14. Mai 2009, 19:00

Das ist ärgerlich. Und was willst du nun wissen? Oder wolltest du das nur mal loswerden?

3

Donnerstag, 14. Mai 2009, 19:30

Ja hab ich vor lauter Zorn vergessen zu Schreiben.Rechtlich hab ich wohl keine möglichkeit auf Geldersatz?

4

Donnerstag, 14. Mai 2009, 20:07

Hast du denn von Privat gekauft, oder beim Händler? Beim Händler
könntest du auf Kulanz hoffen. Bei Privatkauf musste mal den Kaufvertrag
studieren. Meist steht da sowas wie: gekauft wie gesehen. Dann hast du
rein rechtlich wahrscheinlich keine Chance. Ich bin aber kein Rechts-Experte.

5

Donnerstag, 14. Mai 2009, 20:14

Wenn du einen Kaufvertrag abgeschlossen hast muß darin die Gewährleistung...Sachmängelhaftung ect. ausdrücklich ausgeschlossen sein,auch bei Privatkauf.Steht das nicht drin kannste sogar glück haben das der vorbesitzer die kosten übernehmen,sich beteiligen oder aber auch das Mopped zurück nehmen muß.

Old Didda Löwe

Oldtimer (KawasakiS NRW)

  • »Old Didda« ist männlich

Beiträge: 3 408

Registriert: 2. Juni 2004

Wohnort: Wattenscheid

Mopped: ZRX 1200 S

Mopped: Z 750 E

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Mai 2009, 21:23

Ein Händler kann die Gewährleistung nicht ausschließen, sondern nur auf 1 Jahr verkürzen.
Es sei denn, man hat einen Kaufvertrag über 200 kg Schrott an Bastler ;)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Viele Grüße aus Wattenscheid

Der [img]http://www.zrx-1200.de/pics/olddidda_094.gif[/img] - Dieter

7

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:28

sollten die Teile wirklich nicht fuer dein Motorrad passen und sollte der letzte Besitzer - dein Verkaeufer - das Motorrad so zur HU gebarcht haben, was steht denn dann im Bericht? Das sieht doch jeder Pruefer?!

Wenn nicht war es da wohl in Ordnung. Insofern ist das arglistige Taeuschung bzw. nahe am Betrug. Das schliesst kein Kaufvertrag aus.

Wird aber wohl auf Diskussionen bzw. offizielle Schreiben rauslaufen. Sprich den Verkaeufer unter diesen Gesichtspunkten doch nochmal an...

8

Freitag, 15. Mai 2009, 07:58

Die beim Tüv haben nix gemerkt.Mann sieht aber das sie was weggefräst haben. Und die Lenkerstumel sind auch nicht original( ohne Schraube oben). Der Vorbesitzer hat gesagt das er sich an den Kosten beteiligt. Besser als nix.

speedatak Steinbock

Moppedfahrer

  • »speedatak« ist männlich

Beiträge: 114

Registriert: 25. Februar 2008

Wohnort: Odenwald

Mopped: ZRX 1100 was den sonst

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 25. Mai 2009, 09:40

Gabelbrücke

Dem Vorbesitzer würde ich Dampf machen.
Nix mit Beteiligung, ER muß alleine Zahlen, da keine Eintragungen vorgenommen wurden.
Ich würde auf Wandelung bestehen, bei so einem Murks ist da vieleicht noch mehr.
Wer zu spät kommt hat die Chance
aus den Fehlern der anderen zu lernen.