Du bist nicht angemeldet.

Treffen 2018 :
Twin-Treffen: 31.08. - 02.09.2018 Westerwald - Forentreffen
Treffen 2019 :
Fronleichnam: 20.06. - 23.06.2019: Schwarzwald!!! / Oer-Erkenschwick!!! | August 2019: Südtreffen Mosel/Eifel!!! |


Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW 11. August 2018: 170. Stammtisch in "folgt" !!!
Bikes & Friends: 12. August 2018: Stammtisch in Hattingen !!!
Bergisches Land: 25. August 2018: Stammtisch in Jüchen - bei POLO & mit Jupi !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: KawasakiS Bikertreff. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schotha

unregistriert

1

Mittwoch, 19. September 2012, 08:47

Anzeige über Kennzeichen

Moinsen,

hat jemand von Erfahrung mit solchen Anzeigen.

Das ein übereifriger Bürger Euch mal angezeigt hat indem er nur das Kennzeichen ( denn man weiss ja nicht wer der Fahrer ist) der Polizei gemeldet hat.
Ich bin zu meiner Schande 10 Meter auf dem Gehweg gerollt......und habe jetzt ein Ticket über 5 Euro bekommen. :read:

Das ist ja nicht viel....aber wenn das so einfach ist kann ich ja wahllos Biker anzeigen :confused: :confused:

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich

Beiträge: 11 507

Registriert: 14. Juni 2002

Vorname: Markus

Mopped: ZRX 1200 "N"

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. September 2012, 08:52

hmm... ich weiß nicht wie einfach das heute wirklich geht. m TV haben se mal nen Rentner gezeigt, der notorisch alles aufgeschrieben und auch nach geprüft hat, ob derjenige, den er angeschissen hat, auch wirklich strafrechtlich verfolgt wurde. Wenn nicht, hat er der PI mit strafrechtlichen Konsequenzen gedroht. Und er hat am Tag locker 10-15 "Knöllchen" eingstiehlt... :patsch:
Der hatte echt Langeweile... ;sad;
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS Bikertreff & IG Zephyr & Twin500 - Forum & Kawasakitreffen

3

Mittwoch, 19. September 2012, 08:56

Das ist ja nicht viel....aber wenn das so einfach ist kann ich ja wahllos Biker anzeigen


Jep so einfach ist.

Ich habe mittlerweile so oft die Erfahrung machen müssen das man hier so lange Schuldig ist,
bis man seine Unschuld bewiesen hat. Leider.

DerElfer Wassermann

Motorradfahrer

  • »DerElfer« ist männlich

Beiträge: 1 605

Registriert: 24. August 2009

Mopped: ZRX 1100

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. September 2012, 09:23

hat jemand von Erfahrung mit solchen Anzeigen.

übers deutsche strafrecht kann ich nix sagen, aber in österreich kann jede privatperson eine andere anzeigen.
der berschuldigte macht eine gegendarstellung und wenn es dann keine weiteren zeugen gibt, steht aussage gegen aussage und das verfahren wird eingestellt.
(ob 5€ den aufwand wert sind, muß jeder für sich entscheiden)

ich hab einen bekannten, der ist polizist und der stöhnt immer laut auf, wenn so ein möchtegernhilfssherriff in die amtsstube kommt.
andererseits hat so eine anzeige einer privatperson auch schon den einen oder anderen parkschadenflüchtling zur strecke gebracht ;-)
_______________________________________________________________


madness takes its toll ...



Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich

Beiträge: 11 507

Registriert: 14. Juni 2002

Vorname: Markus

Mopped: ZRX 1200 "N"

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. September 2012, 09:31

Wenn jemand zu Schaden kommt, oder ein Materialschaden vorhanden ist, kann ich das nachvollziehen.
Aber wenn ich z.b. aus welchen Gründen auch immer, mal über nen Bürgersteig rollen (muss), sollte so etwas nicht das Gewicht haben, als wenn eine Ordnungsperson das gesehen und zu Papier gebracht hat...
Zumal die meisten es bei einem erhobenen Zeigefinger belassen... ;smile;
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS Bikertreff & IG Zephyr & Twin500 - Forum & Kawasakitreffen

Schotha

unregistriert

6

Mittwoch, 19. September 2012, 10:03

das stimmt schon das 5 Euro den Aufwand nicht wert sind..... ;aufgeb;
aber jeden Tag 5 Euro ;read;

da kommt schon was zusammen

ich frage mich nur was für ein Rechtsstaat ist das....."ich rufe einfach bei der Polizei an stelle mal eine Behauptung auf"
und der Beschuldigte hat dann erstmal wieder die Lauferei

Old Didda Löwe

Oldtimer (KawasakiS NRW)

  • »Old Didda« ist männlich

Beiträge: 3 408

Registriert: 2. Juni 2004

Mopped: ZRX 1200 S

Mopped: Z 750 E

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. September 2012, 10:05

Ich fahre jeden Tag über den Gehweg, anders komm ich gar nicht vom Grundstück runter ;wink;
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Viele Grüße aus Wattenscheid

Der [img]http://www.zrx-1200.de/pics/olddidda_094.gif[/img] - Dieter

8

Mittwoch, 19. September 2012, 10:26

Hallo Schotha,

war denn kein Anhörungsbogen anhängig? Ich hätte da form- und fristgerecht Widerspruch eingelegt. Oft wird so ein Verfahren wg. Geringfügigkeit eingestellt.



-Ronny

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich

Beiträge: 11 507

Registriert: 14. Juni 2002

Vorname: Markus

Mopped: ZRX 1200 "N"

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. September 2012, 10:28

hehe, aber einmal drüber, nicht längs auf dem Gehweg... :D
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS Bikertreff & IG Zephyr & Twin500 - Forum & Kawasakitreffen

Old Didda Löwe

Oldtimer (KawasakiS NRW)

  • »Old Didda« ist männlich

Beiträge: 3 408

Registriert: 2. Juni 2004

Mopped: ZRX 1200 S

Mopped: Z 750 E

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. September 2012, 11:02

Wo steht denn geschrieben, in welcher Richtung ich nicht fahren darf ? ;wink;

Das Ganze ist doch wohl Pillepalle. Dann müssten sie hier 90 % der erwachsenen Fahrradfahrer aus dem Verkehr ziehen :cursing:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Viele Grüße aus Wattenscheid

Der [img]http://www.zrx-1200.de/pics/olddidda_094.gif[/img] - Dieter

Schotha

unregistriert

11

Mittwoch, 19. September 2012, 11:27

Hallo Schotha,

war denn kein Anhörungsbogen anhängig? Ich hätte da form- und fristgerecht Widerspruch eingelegt. Oft wird so ein Verfahren wg. Geringfügigkeit eingestellt.



-Ronny



doch sowas war dabei....aber ich habe im Inet gelesen das man darauf garnicht reagieren darf.
Andererseits kann die Bußgeldstelle einfach entscheiden ob sie einem glaubt oder nicht....dann werden aus 5 Euro flux 23,50 Euro.
Ich hole mir erstmal eine kostenlose Rechtsberatung ein.....immerhin fehlt ja der Beweis ob ich wirklich gefahren bin. Selbst ein Photo dürfte nicht reichen...denn ich könnte mein Moped ja geschoben haben, oder aber es war ein Kumpel .....es sei denn der eifrige Bürger :smackbottom: hängt noch ein Soundfile dran ;pclachen;

ich werde auf jeden Fall berichten wie es weitergeht

12

Mittwoch, 19. September 2012, 12:10


doch sowas war dabei....aber ich habe im Inet gelesen das man darauf garnicht reagieren darf.
Andererseits kann die Bußgeldstelle einfach entscheiden ob sie einem glaubt oder nicht....dann werden aus 5 Euro flux 23,50 Euro.



Ich habe keine Ahnung wie du auf so eine Vermutung kommst, stehen die 23.50 auch im Internet? Dann würde ich den Link zu dieser Seite Löschen.

Das Ganze ist ohnehin zu unwichtig (5,-€!!!) um großartig diskutiert zu werden. ICH hätte Widerspruch eingelegt oder das Ding ohne Wenn und Aber bezahlt und gut is. Wenn DU ein großes Drama drauß machen möchtest dann sei dir gewiss, dass bei der Aussage "du seist nicht gefahren" am Ende des Verfahrens das Führen eines Fahrtenbuches über 1 Jahr im Raum steht. Frage dich vorher ob es dir das Wert ist.



Wenn man's bedenkt ist deine Frage schon fast Realsatire: was glaubst du eigentlich wofür Kennzeichen da sind? :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ronny« (19. September 2012, 12:43)


13

Mittwoch, 19. September 2012, 13:25

ich frage mich nur was für ein Rechtsstaat ist das....."ich rufe einfach bei der Polizei an stelle mal eine Behauptung auf"
und der Beschuldigte hat dann erstmal wieder die Lauferei


So sieht es aber leider in vielen Fällen aus.

Schotha

unregistriert

14

Mittwoch, 19. September 2012, 14:19

Die 23.50 stehen direkt auf der Verwarnung....
Und mit Satire hat das auf jeden Fall zu tun.....immerhin besteht ja die Möglichkeit jemanden Grundlos anzuzeigen...und das JEDEN TAG..
was würdest Du machen wenn Du jeden Tag eine 5 Euro Verwarnung ins Haus bekommst ?

Nicht das man mich falsch versteht....es geht nicht um die 5 Euro als Strafe....das ist ein Witz.
Es geht mir nue darum das ich durch die Lande spazieren kann und wahllos Biker oder ähnliches Anzeigen kann.
Das finde ich doch etwas wunderlich. Wie einfach so etwas geht.

Deine Frage "Wenn man's bedenkt ist deine Frage schon fast Realsatire: was glaubst du eigentlich wofür Kennzeichen da sind?"
ist doch wohl klar wofür die sind....aber wir als Motorradfahrer haben eben noch das Glück einen Helm auf dem Kopf zu haben.

15

Mittwoch, 19. September 2012, 14:32

Hallo Schotha,

deine Angst vor einer grundlosen Anzeige kann ich nicht nachvollziehen, ebenso wenig die Aussage, dass Motorradfahrer glücklicherweise einen Helm auf der Rübe haben (um den Fahrer im Zweifelsfall nicht zu erkennen?) Wenn du dich anständig im Straßenverkehr benimmst musst du nicht mit einer Anzeige rechnen, simple as that! Es sei denn, du bist jemandem auf die Füße getreten und dieser Jemand hat noch eine Rechnung mit dir offen, aber daran würdest du dich wahrscheinlich erinnern. Vielleicht hat sich dieser Mitbürger über dein Verhalten auf dem Bürgersteig so erschrocken, dass er den Weg zur Polizeidienststelle auf sich genommen hat, denn jemanden anzuzeigen macht immerhin auch Arbeit und kostet - zumindest auf den Wachen in Berlin - immens Zeit. Da muss sich schon jemand heftig über dich geärgert haben um das auf sich zu nehmen. Ich hätte an deiner Stelle die 5,- Ökken gelöhnt, wäre zur Tagesordnung übergegangen und hätte mir für die Zukunft verkniffen an dieser Stelle mit der Mopete ?vielleicht doch etwas zu zügig? über den Bürgersteig zu rollen. Wo hast du geschrieben, dass du jeden Tag diese Anzeige bekommen hast? "Was", "wenn" und "hätte" wohnen auf dem Mond.

-Ronny

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich

Beiträge: 11 507

Registriert: 14. Juni 2002

Vorname: Markus

Mopped: ZRX 1200 "N"

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 19. September 2012, 15:57

Nun ja, wie ich ja ausgeführt habe, in nem Bericht hat ein Rentner so mal eben ein neues Hobby entwickelt... :unsure:
Und das über Stunden am Tag... ;huh;
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS Bikertreff & IG Zephyr & Twin500 - Forum & Kawasakitreffen

KawaAtze Schütze

Urgestein

  • »KawaAtze« ist männlich

Beiträge: 1 421

Registriert: 27. August 2012

Mopped: Kawasaki

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 20. September 2012, 03:23

Es gibt da einen Ort im schönen Frankenland, da ist exakt das selbe Problem, so ein alter Sesselfurzer. Am ende einer beliebten Serpentine lebt so ein Mensch der in der Motorradsaison JEDEN
Motorradfahrer anzeigt, der falsch wendet. wenn die Strecke zuende ist, hat man die Möglichkeit durch das Dorf zu fahren und eine unsagbar schlechte Strecke zu haben, oder man wendet. fährt man rechts auf den Vorhof der Freiwillig Feuerwehr gibt es eine Anzeige. Fährt man links auf einengeschotterten PKW Parkplatz für ca. 30 Autos gibt es eine Anzeige.
So einfach ist das .

Schotha

unregistriert

18

Donnerstag, 20. September 2012, 07:50

Ich wollte gar keine so große Diskussion auslösen....
Ronny kann nicht ganz verstehen.....aber ich finde es gut das es Menschen gibt die sich immer an alle Regeln halten.
Du parkst mit Deinem Motorrad wahrscheinlich auch auf einem Autoparkplatz und nicht auf dem Bürgersteig :nummer1_1:

Die Sachlage laut Anwalt ist jedenfalls diese "Jeder kann und darf jeden Anzeigen, in meinem Fall würde es dann auf eine Gerichtsverhandlung geben. In der dann Aussage gegen Aussage stehen würde. Was für ein Schwachsinn und was für unnötige kosten. Ich werde meine Moped jetzt schieben.Das blöde an der Sache ist das man mich trotzdem weiter anzeigen könnte und es dann zu einer Verhandlung kommt, weil ich ja nicht mehr fahre und es dann aussitzen muss.....das ist und bleibt der Punkt der völlig Verhaltensgestört ist.

Kawa atze hat recht: es scheint zu viele Rentner zu geben die Langeweile haben..... ;kotzen;

Ich bin mal gespannt ob mein freundlicher NAchbar mich weiterhin anzeigt......auch wenn ich jetzt gesetzestreu mein Moped schiebe.

Old Didda Löwe

Oldtimer (KawasakiS NRW)

  • »Old Didda« ist männlich

Beiträge: 3 408

Registriert: 2. Juni 2004

Mopped: ZRX 1200 S

Mopped: Z 750 E

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 20. September 2012, 08:09

Ich bin mal gespannt ob mein freundlicher NAchbar mich weiterhin anzeigt

Das wirft aber ein ganz neues Bild auf die Sache. Dann kennt er ja nicht nur das Kennzeichen.
Damit ist das ja wohl eher ein Fall für Franz Obst ;wink;
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Viele Grüße aus Wattenscheid

Der [img]http://www.zrx-1200.de/pics/olddidda_094.gif[/img] - Dieter

20

Donnerstag, 20. September 2012, 09:11

Du parkst mit Deinem Motorrad wahrscheinlich auch auf einem Autoparkplatz und nicht auf dem Bürgersteig :nummer1_1:
Nö, i.d.R. immer auf dem Bürgersteig, nur brauche ich dafür keine 10 Meter Anfahrweg. :cool:
Die Sachlage laut Anwalt ist jedenfalls diese "Jeder kann und darf jeden Anzeigen, in meinem Fall würde es dann auf eine Gerichtsverhandlung geben.

Vielleicht ist das in Hamburg so. Hier kommt deine Stellungnahme (Anhörungsbogen) zum Ordnungsamt und DIE entscheiden dann, ob es zur Verhandlung kommt. In 99,9% der Fälle von derartiger Bedeutungslosigkeit wie es hier der Fall ist, wird das Verfahren eingestellt.

-Ronny

@Dieter,

hab ich schon geahnt dass das ein Fall von "Krieg am Gartenzaun" ist :D