Du bist nicht angemeldet.

--> Aktivitäten KawasakiS & mehr:
Fronleichnam: 11.06. - 14.06.2020: Thüringen!!! / Oer-Erkenschwick!!! | IG Zephyr: WE 26.-28.06.2020 Neuhof!!!

--> Die kommenden Stammtisch-Termine:
Bikes & Friends: 7. September 2019: Stammtisch in Bochum !!!
KawasakiS NRW: 14. September 2019: 183. Stammtisch in "Raum" Ruhrgebiet !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: KawasakiS Bikertreff. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

David_H

unregistriert

1

Sonntag, 9. November 2014, 16:27

Kawasaki ZX-10R Überwintern

Hallo

Ich möchte mein Moped für den Winter fertig machen.
Nun stehen im Internet die verschiedensten Möglichkeiten, daher frage ich einfach mal hier.
Was muss ich alles tun, damit mein Rad nächstes Jahr wieder fährt.
Es ist eine Kawa Zx 10R Bj2010
Hab gehört:
Öl ablassen
Benzin ablassen - andere sagen ich soll volltanken ?
Batterie abklemmen - Muss das sein ?
Aufbocken Vorderrad und Hinterrad ----- Welche wäre die preiswerteste und einfachste Möglichkeit ?

Meine Maschine steht in einem komplett geschlossenen Raum , der Frost und Regendicht ist.


Vielen Dank für eure Hilfe. :hb:

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich

Beiträge: 12 091

Registriert: 14. Juni 2002

Vorname: Markus

Wohnort: Gellep-Stratum

Mopped: ZRX 1200 "N"

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. November 2014, 16:44

Hallo,

also es gibt da sicher auch hier die verschiedensten Ansichten... :D

Was mache ich?
NIX, außer Tank voll. Seit Ewigkeiten... :cool: Dafür gehe ich alle 2-3 Wochen mal in die Garage um etwas Motorrad-Duft einzuatmen, sprich ich schmeiße die Baby´s mal an und geniesse deren Klang und Duft... :cool: (Achtung, anschliessend kein Auto fahren... :laugh1: )

***

Aber trotzdem mal ein paar Tipps:
- Vergaser leer laufen lassen, dann verharzt er nicht , wenn das Mopped zu lange steht,
- Tank voll machen, damit sich kein Kondenswasser bildet,
- Batterie kannst Du an ein Lade-Erhaltungsgerät hängen, wenn Du magst,
- Aufbocken, naja, kann man, muss man aber nicht.

;wink;

Hier aber auch mal ein Link zu einer Seite, dessen Autor viele vertrauen:
-> Motorrad Winterfest machen ein Bericht von Winni Scheibe :thumbup:

DerElfer Wassermann

Motorradfahrer

  • »DerElfer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Registriert: 24. August 2009

Wohnort: Niederösterreich Guntersdorf

Mopped: ZRX 1100

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 9. November 2014, 19:54

Dafür gehe ich alle 2-3 Wochen mal in die Garage um etwas Motorrad-Duft einzuatmen, sprich ich schmeiße die Baby´s mal an
da bildet sich schön Kondenswasser ... :sarcastic:
Vergaser leer laufen lassen
schau ich mir bei der ZX-10 an ... mit Einspritzanlage :D
Was muss ich alles tun, damit mein Rad nächstes Jahr wieder fährt.
Vorschlag:
Volltanken (- außer du hast einen Kunststofftank, dann leer machen)
Ölwechsel (wobei ich meine, es ist egal, ob du den im Herbst oder im Frühling machst)
Seilzüge mit etwas Kriechöl pflegen
Reifendruck erhöhen
Batterie ausbauen und kühl, aber frostfrei lagern. zwischendurch an ein Ladegerät hängen (achtung, herkömmliche Autoladegeräte haben meist einen zu hohen Ladestrom)
Motorrad, wenn geht, trocken einstellen und mit einer luftdurchlässigen Stoffabdeckung vor Staub schützen
_______________________________________________________________


madness takes its toll ...



63slippy

unregistriert

4

Sonntag, 9. November 2014, 22:08

Das hängt sehr davon ab ob jemand seit 30 Jahren fährt oder seit 3 Jahren.

Heute wird da ein Kult betrieben zum überwintern den ich nicht nachvollziehen kann.

Ich hab über zwanzig Jahre lang meine Bikes erfolgreich winterfest gemacht in dem ich sie
vollgetankt in den trockenen Keller gestellt habe.
Im Frühjahr beim ersten Sonnenstrahl mal laufen lassen, zur Tanke den Reifendruck prüfen und fertig.

Ich hatte noch nie Probleme, höchstens mal bei richtig kalten Wintern ne schwache Batterie.
Einmal laden und die Saison konnte losgehen. :smoker:

P.S. Abgestellt waren sie auf dem Seitenständer.

Ölwechsel, Filter Kerzen etc. pp. hab ich nach Kilometerstand erledigt und nicht nach Jahreszeit.
Wenn der Ölwechsel im Herbst fällig wurde, gab es absolut keinen Grund im Frühjahr wieder einen zu machen.

Aber das ist wie mit der Schönheit von Frauen, das sieht jeder anders. :new_argue:

Ähnliche Themen