Du bist nicht angemeldet.

Treffen 2018 :
Fronleichnam - 31.05. - 03.06.2018: VOGESEN!!! / Oer-Erkenschwick!!! | IG Zephyr: Neuhof!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW 12. Mai 2018: 167. Stammtisch in Krefeld-City !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: KawasakiS Bikertreff. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Grüne Hölle

unregistriert

1

Sonntag, 18. Juni 2006, 23:44

Laufleistungen bei ZRX 1200

Hallo!Ich möchte

Ich habe seit ca. einem Jahr meine "DICKE", hab jetzt 14000 km drauf.Mich interessiert, wer hier im chat die höchste laufleistung mit seiner zrx geschafft hat.Hat jemand vielleicht sogar die 100.000 km geknackt?Welche Probleme hattet ihr mit eurer zrx über diese lange Strecke?Die alten GPZ 900 R haben ja 100.000 km leicht gepackt, und dann hielten sich sogar die überholungsarbeiten in Grenzen.Und deren Motor sieht genau aus wie der ZRX-Motor.Ist die ZRX so gut wie ihre alten Ahnen?Vielen Dank für Erfahrungsberichte...

Fabi

Darkdriver

unregistriert

2

Mittwoch, 21. Juni 2006, 09:33

Fahre nun die 4. Saison mit der Dicken und hab heute 62000 km auf der Uhr. Folgende Probleme sind aufgetreten:..............................
Fazit: was will ich mehr ? Fahre fast täglich, muss mit meinem Bike meine Brötchen verdienen und da zählt vorallem eins: Zuverlässigkeit !
Und noch eins: Inspektion gibt es immer nur eine im Jahr, im Herbst zur Winterfestmachung. Ansonsten halt nur Kontrolle Ölstand und gelegentlich nachfüllen. Bremsbeläge wechsele ich selbst, verwende aber nur Originale von Kawa, brauchte bisher aber nur die vorderen, davon aber schon die vierten. Kettenkit hab ich auch erst einmal gewechselt. Hab keinerlei Tuning vorgenommen, Fahrwerk vernünftig für den Sachsenring eingestellt, taugt auch für den Normalbetrieb.
Die ZRX ist nun schon bestimmt mein 30. Bike (Berufsbedingt) aber mit grossem Abstand das Allerbeste. Bisher hab ich noch kein vergleichbares finden können, es sei denn es gibt bald die ZZR 1400 ohne Verkleidung, das wäre dann eine Alternative.
Grüsse vom Darkdriver

3

Mittwoch, 21. Juni 2006, 11:27

kann nur von wundervollen 34tkm berichten, ohne mängel oder defekte!

freue mich auf die nächsten 66tkm.

gruss randolf
[IMG]http://v090923.dd1926.kasserver.com/wbb21/images/newgold/smilies/k9.gif[/IMG] NÄNÄNNÄÄNÄNÄNNÄ

Grüne Hölle

unregistriert

4

Mittwoch, 21. Juni 2006, 15:34

das hört sich ja klasse an!ich hab,trotz dem ich erst 24 bin, auch schon etliche bikes gehabt,aber bei der zrx bin ich einfach hängen geblieben.PERFEKT!!!Wollen wir nur hoffen,dass Kawasaki den alten Vergaserschlegel nicht so schnell einstellt, und gegen ein futuristisch gestyltes Raumschiff (Z 1000) mit Einspritzung ersetzt.Na ja,es sei denn, das Ding hat so um die 1500 - 2000 ccm im Vierzylinder!!!Dann, säh die Sache schon faaaaaaaaaaaaaaaaaaaast wieder anders aus.Aber nur fast =)

Jochen

Mit der Kraft der 8 Kerzen

  • »Jochen« ist männlich

Beiträge: 324

Registriert: 15. Dezember 2004

Mopped: ZR 1100 RR

Mopped: NSU Quickly, GSF 400

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. Juni 2006, 18:51

Zitat

Original von Grüne Hölle
Wollen wir nur hoffen,dass Kawasaki den alten Vergaserschlegel nicht so schnell einstellt, und gegen ein futuristisch gestyltes Raumschiff (Z 1000) mit Einspritzung ersetzt.


.... die ZRX singt trotzdem gerade ihr letztes Liedchen.

Um die strengen Abgaswerte in der nächsten Zeit erfüllen zu können, geht kein Weg an Einspritzung und G- Kat vorbei.....


Dafür wird alles, was Vergaser ( und Luftkühlung :baeh: ) hat, garantiert in den Gebrauchtpreisen steigen
Bis denne

Jochen




HONI Steinbock

Eierkopp-Titulierer

  • »HONI« ist männlich

Beiträge: 689

Registriert: 30. September 2003

Mopped: Triumph tiger 1050

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Juni 2006, 06:19

Bin jetzt bei 70000 angelangt.
16 eer Ritzel drauf . Einmal Kettenschleifschutz an der Schwinge ersetzt . Sonst nur Verschleissteile ! Fazit: lustige 70000 km ohne böse Überraschungen :ddaumen:
Leben und leben lassen

Grüne Hölle

unregistriert

7

Sonntag, 25. Juni 2006, 23:00

Cool!!!Also hat die Zrx vermutlich nix verloren von der langlebigkeit ihrer ahnen....freut mich sehr....

slowrexer

Mofafahrer

Beiträge: 58

Registriert: 16. November 2006

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. November 2006, 13:03

Jau!

Ich fahre seit 1997 ZRX und kann mich gar nicht an irgend ein Problem erinnern :rolleyes:.
Die ZRX ist das zuverlässigste Moped, das ich je gehabt habe. :gnade:
Inzwischen kommt mir gar nicht mehr der Gedanke, dass da mal was kaputt gehen könnte. :tongue:

ZRX-Fighter

unregistriert

9

Dienstag, 10. April 2007, 12:36

Hallo,
kann auch nur von problemlosen 48000km Berichten!

HONI Steinbock

Eierkopp-Titulierer

  • »HONI« ist männlich

Beiträge: 689

Registriert: 30. September 2003

Mopped: Triumph tiger 1050

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 10. April 2007, 19:20

Bei Verkauf 78000 km
Und Die macht se nochmal wenn der neue Besitzer sie regelmäsig wartet :ddaumen:
Leben und leben lassen

11

Montag, 16. Juli 2007, 22:56

Und schon wieder ein altes Thema entstaubt:

Meine ZRX 1200 S, BJ. 2001, hat jetzt 35500 KM runter. Is ein bissel wenig, aber ich hab noch ein Auto zum bewegen und nächstes Jahr (wie die Jahre zuvor) ein Zweit-Motorrad.
Defekte: Zwei durchgesemmelte Frontbirnen, eine leere Batterie (war ne Billigmarke) und das Wasserrohr zur Wasserpumpe undicht.

Ansonsten: Fit wie ein Turnschuh!!!!

OK, kann man auch erwarten für so`n junges Ding! :daumen:

Darkdriver

unregistriert

12

Freitag, 10. August 2007, 08:55

Zwischenbericht: nun sind es schon 83 000 km und immer noch absolut topfit. Durchsicht und Ölwechsel gibts nur einmal im Winter, ansonsten heißt es jeden Tag: fahren fahren fahren.
Und noch ist kein würdiger Nachfolger zu finden !
Grüsse vom Darkdriver

biker27 Widder

Grobmotoriker

  • »biker27« ist männlich

Beiträge: 530

Registriert: 14. Juni 2002

Mopped: ZRX1200R

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 10. August 2007, 21:06

hallo,

ich habe bisher 71000 km runter bei meist tourensportlicher fahrweise, was auch immer das ist ;-).
probleme:
- nockenwellen bei rund 30000 km (teurer spaß)
sonst nur verschleiß und kleinigkeiten
Gruß biker27 (stephan)

ZRX 1200 R, BJ 03/2001, Kellermänner vorne BL1000 hinten micro1000, LSL-SB-Lenker, Griffheizung,Topcase-Träger, Racing-Aufnahmen,gekürzter Spritzschutz,gedr. Exzenter,VA-Kettenschutz,Titan-Akrapovic Komplettanlage,Wilbers Gabelfedern, Federbeine von Hubert Hofmann überarbeitet

phantom250177

unregistriert

14

Montag, 13. August 2007, 15:16

Laufleistung jenseits der 100000 KM

Also wenn ich so manchmal über die gigantischen Kilometerstände einiger hier höre bin ich doch stolz ein so gescheites Mopped gekauft zu haben :ddaumen:

In meinem Nachbarort, so habe ich erst vor kurzem erfahren ist ein ZRX Fahrer der bei Wind und Wetter nur mit seinem Motorrad fährt auch im Winter.

Eines Tages stand er mal vor seiner Garage und ich konnte mir nicht verkneifen mal nen guten Tag zu sagen, war wie solls auch sein Mopped am waschen und putzen.

Als ich in die Garage blickte sah es aus wie eine Kawasaki Werkstatt
Spezialwerkzeuge aller Art, Hebebühne, usw. Alles vom feinsten und wie in Reihe und Glied aufgebaut. Sogar Montier und Auswuchtmaschine waren da.

Und siehe da der hatte gleich 4 ZRX`en da stehen. Eine zum fahren und 3 Ersatzteilträger, die grad feinsäuberlich geschlachtet wurden.
Gut die 3 waren Unfälle.

Als seine die 50000Km überschritten hatte mit nur 2 defekten (Kupplung und Ansaugstutzen porös), ausgenommen die allgemeinen Verschleißteile wie Kette, Zündkerzen, Öl usw. überkamen Ihn Zweifel wie lang die es noch so Störungsfrei macht. Also hat er vorgesorgt und gleich mal was als Ersatzteilträger organisiert.

Die Laufleistung seiner fahrtüchtigen liegt derzeit bei 125000 KM!!!
Mir blieb die Spucke weg. Spricht ja nur für die Qualität der ZRX.

Was jetzt anfällt ist wieder die Kupplung, Vergasermembranen, Kettensatz (der erst 2 neue!!!), Gabelsimmeringe und Schwingenlager.
das Lenkkopflager wird in dem Zuge gleich mitgemacht aber es hat immer noch kein Spiel.

Trotzdem sagt er wenn er bedenke das regelmäßig alles erneuert bzw. gewartet wurde hat er vom Kauf an bis heute gerade mal 3000 Euro investiert. Werkstattkosten (Garantiezeit) und bisheriger Verschleiß.

Ich denke bei einer Maschine von Bj. 98 ist das nicht grad viel wenn man bedenkt was ich schon ohne Wartungsmaterial reingebuttert habe, der Optik wegen.

Zu dumm das Kawa die Produktionen ZRX 1100 /1200 einstellt bzw. eingestellt hat. Liegt warscheinlich daran das nix verdient wurde da sie so Verschleißarm ist und nur selten eine Werkstatt sieht. :baeh:

15

Montag, 13. August 2007, 15:42

Tja, eines der letzten echten Big Bikes gibt es nicht mehr.......